Schriftenreihe Digitalisierung

Schriftenreihe Digitalisierung

Die Digitalisierung ist kein Naturereignis, welches unabänderlichen Gesetzmäßigkeiten folgt. Sie ist eine Transformation, die sich gestalten lässt. Probleme, die sich aus der Nutzung neuer Technologien ergeben, müssen frühzeitig erkannt und interdisziplinär diskutiert werden. Nur so lassen sich Systeme, Prozesse und gesellschaftliche Rahmenbedingungen schrittweise verbessern, um den vielfältigen Anforderungen gerecht zu

Internet of Things

Informations- und Kommunikationsstechnologien durchdringen zunemend unsere Alltagswelt, die Technik wird allgegenwärtig und gleichzeitig weitgehend unsichtbar. Im Internet of Things (IoT) interagieren Menschen mit Objekten und Systemen. Es ist ein hybrides Geflecht belebter und unbelebter Subjekte, die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt verschwimmen.

Smartes Panopticon

Smartes Panopticon

Können Objekte moralisch handeln? Das Internet der Dinge (IoT) ist keine Vision mehr, es entfaltet sich unsichtbar und durchdringt unseren Alltag auf leisen Sohlen. Die Innovationszyklen sind kurz und treiben eine Welle von Ideen, Spekulationen und Anwendungsszenarien vor sich her. Die smarten Akteure des IoT handeln autonom, der Mensch verschwindet