Zur Zeit beschäftige ich mich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung und plane eine Serie von Artikeln, die sich mit dem Spannungsfeld „IT und Gesellschaft“ beschäftigen.

Als Auftakt ist mein Artikel Autonome Akteure in der  OBJEKTSpektrum erschienen (Ausgabe 04/2015).

An Hand konkreter Fälle aus dem Alltag (z.B. Scoring, Versicherungen) illustriere ich, wie datenbasierte Algorithmen Fakten schaffen, die als unumstößliche Gewissheit angesehen werden. Für den Einzelnen kann dies zu erheblichen Nachteilen führen und das Grundrecht auf informelle Selbstbestimmung scheint vielfach zum zahnlosen Papiertiger zu verkommen.

Schlagworte